· 

Wie Facebook Leben retten kann

Quelle: www.kosmo.at

Facebook wird heute für alle möglichen Dinge benutzt. Vielleicht kann es in Zukunft noch mehr für hilfreiche Zwecke eingesetzt werden. Wie in dem Fall von Nenad.

 

Nenad ist ein Junge aus Serbien, der eine sehr seltene Krankheit hat. Sie heißt PNH (Paroxysmale). Die Ärzte hatten das Medikament zur Behandlung, konnten es ihm aber nicht geben, weil der Staat nicht zahlen wollte.

 

Der Junge postete ein Video auf Faceook, das sich schnell ausbreitete. Das Video ist unten verlinkt, allerdings in serbischer Sprache.

 

Die Regierung reagierte auf das Video und versicherte ihm, dass er das Medikament bekommen soll. Es kostet 450.000 Euro pro Jahr. Ohne seine Video und Facebook wäre das wahrscheinlich nie geschehen.

 

Quelle: Kurier

Strahinja 5b

Kommentar schreiben

Kommentare: 0