· 

Leichtathletikwettbewerb Karlsruhe

Am Dienstag, den 29.01.2019, waren wir Schüler der Drais-GMS aus dem Jahrgang 2006 bis 2008 auf dem Weg in die DM-Arena Karlsruhe. Es wurde vorher fleißig trainiert und alle waren sehr aufgeregt. Treffpunkt war morgens um 7:20 Uhr am Eingang der Schule. Als alle da waren, fuhren wir mit der Bahn zur Arena. Wir staunten alle, was für eine riesige Halle das war. Anschließend bekamen wir Schüler unsere Startnummern und schon waren alle auf Erkundungstour. Immer bevor einer von uns dran war, haben wir uns gut aufgewärmt und dann alles gegeben. Die Disziplinen waren 50m Sprint, Mittelstrecke (600m = Mädchen, 800m = Jungs), Hochsprung und Weitsprung. Man durfte aber nur höchstens zwei Disziplinen wählen. Die, die man am besten kann. Ich finde, es sah dort aus wie bei einer richtigen Leichtathletik-Meisterschaft von echten Profisportlern, so wie man es eben aus dem Fernsehen kennt. Zum Beispiel wurde zum Start beim Sprint sogar mit einer richtigen Schreckschusspistole geschossen. Natürlich gab es auch Pokale. Nur, unter die besten acht zu kommen, war alles andere als einfach. Von so vielen Schülern und so vielen verschiedenen Schulen. Na ja, zwischendurch mussten wir oft sehr lange warten, bis wir wieder an der Reihe waren. In der Zeit nutzten wir die Gelegenheit und vesperten, spielten Fangen oder Verstecken (hielten uns dabei warm), unterhielten uns ein bisschen und feuerten die anderen kräftig an. Bei der Mittelstrecke (600m bzw. 800m) mussten viele besonders kämpfen. Manche sind nach den drei bzw. vier Runden echt platt gewesen und das, obwohl sie sehr sportlich sind. Den ganzen Tag haben wir dort verbracht und um 17:30 Uhr war dann Schluss. Die Anstrengung hat sich auch wirklich gelohnt, denn immerhin haben wir den 3. Platz belegt. Glücklich sind wir mit einer neuen Erfahrung nach Hause gegangen. Am Abend waren alle Teilnehmer furchtbar müde und kaputt von diesem langen, anstrengenden aber auch schönen Tag. Am nächsten Morgen berichteten wir unseren Mitschülern, die nicht dabei waren, wie es war.  Was für ein Tag!

 

Geschrieben von Felicia Lago (7c)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0