· 

Schullandheim der 7b

 

Die Lerngruppe 7b fuhr vom 23.9-27.9.19 nach Mainz in eine Jugendherberge.

 

Dort angekommen ging es erstmal die Sachen abstellen in den jeweiligen Zimmern. Der erste Tag diente einfach dazu sich zu erholen von der langen Fahrt mit dem Zug, doch die nächsten Tage war Programm angesagt, wie am Dienstag die G.P.S Tour in der großen Stadt wo wir alleine eine kleine Schnitzeljagd machen dürften und natürlich ein bisschen shoppen gingen. Den Tag darauf gab es eine schöne Fahrt mit dem Schiff nach Assmanshausen. Als wir nun da waren wanderten wir zu einem Skilift wo wir dann unten im Wald abgesetzt wurden. Außerdem war da ein kleiner Wildpark mit Rehen und Ziegen, die wir dann auch gefüttert haben. Weiter ging es in den Wald zu einem Ruinenhaus aus Stein das auf einem Berg stand. Die Aussicht war wunderschön, man hatte einen klaren Blick auf die Stadt die im Tal lag und auf den Rhein der nur so glitzerte vor Sonne. Nach einiger Zeit wanderten wir dann wieder Richtung zuhause wo wir dann wieder mit dem Schiff zurückkamen. Todmüde vom ganzem Laufen gab es dann erstmal Abendessen von der Jugendherberge. Am Donnerstag gab es dann einen Klassenerlebnistag wo wir dann zuerst einen unserer Mitschüler mit ganz vielen Klötzen eingebaut haben und danach dürften wir uns entscheiden ob wir klettern oder Wikingerschach spielen oder beides machen. Es hat allen Spaß gemacht. Gegen Abend grillten wir und genossen noch die Zeit indem wir nach dem Essen eine Party veranstalteten. Der letzte Tag Freitag war nicht so spektakulär denn wir haben nur unsere Sachen gepackt und sind nach Karlsruhe gefahren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0