· 

Vulkanausbruch in Neuseeland!

Vulkanausbruch in Neuseeland

 

 

 

Der Vulkanausbruch auf der neuseeländischen Insel „White Island“ kostete mindestens sechs Menschen das Leben. Zahlreiche weitere Opfer erlitten schwere Verbrennungen. Um sie behandeln zu können, mussten die neuseeländischen Ärzte nun auf Haut-Importe aus den USA zurückgreifen.

 

 

 

Auf „White Island“ ist am Montag letzte Woche (9. Dezember) der Vulkan Whaakari ausgebrochen. Während des Ausbruchs befanden sich laut merkur.de 47 Personen (Touristen und Reiseleiter) auf der Insel. Sechs von ihnen starben, 22 schweben derzeit noch in Lebensgefahr. Zahlreiche weitere Opfer müssen wegen schweren Brandverletzungen behandelt werden. Einige Personen sollen an 90% ihres Körpers Brandverletzungen haben. Bei vielen seien auch innere Organe betroffen. In einer Spezialklinik werden die betroffenen Personen behandelt. Es sind jedoch nicht genügend Haut-Transplantate vorhanden, um alle Patienten zu behandeln. Dr. Peter Watson, klinischer Direktor, benötigt dringend neue Haut-Transplantate. Die Ärzte bestellten bislang 1,2 Millionen Quadratzentimeter (entspricht 120 Quadratmetern) Haut aus den USA. Die Teams rechnen damit, dass sie die nächsten Wochen mit ca. 500 Stunden operieren werden, um die Opfer zu retten.

 

Doch noch immer treten aus dem Vulkan weitere giftige Gase aus, die die Oberfläche der Insel ist mit einer säurehaltigen Ascheschicht bedeckt. Außer den bereit sechs bereits geborgenen Toten sollen sich noch acht weitere Leichen auf der Insel befinden. Die Experten befürchten einen weiteren Ausbruch des Vulkans, die Wahrscheinlichkeit liegt derzeit noch bei 50 Prozent.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0