· 

Corona Alltag #3

Rückkehr an die Schule

 

Wie ist es nun für uns alle, wieder zurück zu sein? Vieles hat sich geändert. Die Lerngruppen wurden geteilt; es sind nur noch wenige Schüler im Raum. Wir sitzen an beschrifteten Plätzen, die nicht getauscht werden dürfen. Außerhalb des LG-Raums dürfen wir uns nur mit einer Maske bewegen. Hände desinfizieren beim Betreten der Schule ist ein Muss. Was sehr schade ist, ist, dass wir in der Pause im Raum bleiben müssen und uns nicht draußen an der frischen Luft die Füße vertreten können. Dafür sind die Fenster so gut wie immer geöffnet. Natürlich sind die Schultage kürzer, wir haben immer nur vier Stunden statt acht. Manche Schüler kommen gar nicht und werden von zuhause aus unterrichtet. Eigentlich ein Traum für alle Schüler, aber dennoch bleibt ein seltsames Gefühl zurück...

 

Der folgende Beitrag eines Schülers beschreibt diese seltsamen Gefühle ein wenig genauer.

Manche haben schon gehört, dass die meisten Schulen geschlossen waren. Aber wie wir uns während dieser Zeit gefühlt haben, wissen sie nicht. Sie denken, wegen "Teams" ist alles gut und Ok, aber in Wirklichkeit ist das nicht so.
Manche Schüler und Schülerinnen fühlen sich nicht so gut, weil sie es nicht so richtig verstehen, dass es eine schwierige  Zeit für uns alle ist. Für manche läuft es gut, für manche nicht. Aber eins ist sicher:,,Alles wird gut, wir bleiben zuhause“. Wir können uns trotzdem kontaktieren und miteinander reden. Ich fühle mich immer unterschiedlich, weil ich manchmal in den Garten gehe und dann meine Freunde sehe und sie sagen dann:,,Komm, lass uns ein bisschen kicken!“ und dann möchte ich mitgehen, doch dann fühle ich mich ein bisschen mies, weil ich doch „Nein“ gesagt habe. Aber auch egal. Ich hoffe euch geht‘s allen gut! Bleibt gesund und übersteht die etwas schwierige Zeit!
Dean M.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0